Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gewerbegebiete Bad Bentheim

Gewerbepark Bad Bentheim – Gildehaus

Unser größtes Projekt

Größtes Projekt der GGB ist der Gewerbepark Bad Bentheim-Gildehaus, ein Gewerbegebiet an der A 30 am Autobahngrenzübergang zu den Niederlanden. Der Gewerbepark liegt unmittelbar an der Autobahnausfahrt Gildehaus und damit direkt an der Hauptverkehrsachse Rotterdam/Amsterdam - Berlin/Warschau (A 30) bzw. über das Autobahnkreuz mit der A 31 in 10 km Entfernung an der Achse Ruhrgebiet - Nordsee.

Luftbild des südlichen Teils des Gewerbeparks mit dem Autobahngrenzübergang

Geschichte

Der erste Bauabschnitt des Gewerbeparks wurde im Jahre 1990 erschlossen. In 1992 erfolgte der zweite, in 1997 der dritte, in 2003 der vierte Abschnitt und in 2004 der erste Teilabschnitt des fünften Bauabschnittes. Anfang 2018 wurden mit der Erschließung des achten und bislang letzten Bauabschnittes eine Gesamtfläche von 162 Hektar erreicht. Aktuell laufen Vorbereitungen für eine erneute Erweiterung des Gewerbeparkes um die Bauabschnitte 9 bis 11 mit einer neuen Gewerbefläche von insgesamt 17 Hektar.

Das Foto zeigt ein Luftbild des südlichen Teils des Gewerbeparks mit dem Autobahngrenzübergang.

Fakten des Gewerbeparks

  • Gesamtgröße: 162 Hektar
  • bisher verkaufte Grundstücke: 140, davon ca. 75 % an Investoren/Unternehmen aus den Niederlanden
  • Festsetzung im Bebauungsplan: überwiegend Gewerbe (GE), z. T. Industrie (GI)
  • Nutzung möglich für: Produktion, Handwerk, Handel, Logistik und Dienstleistungen
  • bebaubare Grundstücksfläche: 80 %
  • maximale Gebäudehöhe: 12, 15 oder 35 m (kann im Einzelfall erhöht werden)
  • Abstand zu anderen Gebäuden: ¼ Gebäudehöhe, mind. 3 m oder Grenzbebauung
  • Baugrundbeschaffenheit: Fein- bis Mittelsande nach DIN 18300 Bodenklasse 3
  • Flächenneigung: eben, 31 bis 33 m über NN
  • Grundwasserstand: ca. 1 bis 3 m
  • erforderliche Gründungstiefe: ca. 30 bis 60 cm
  • Regenwasser: muss auf dem Grundstück versickern
  • Wasser- und Abwasseranschluss: vorhanden
  • Strom- und Gasanschluss: vorhanden
  • Telefon- und ADSL-Anschluss: vorhanden
  • Glasfaserkabelanschluss: vorhanden

Unser Angebot und Service

Wenn Sie auf der Suche nach vorhandenen Hallen- bzw. Büroflächen sind, die angemietet oder gekauft werden können, erhalten Sie über diesen Link eine Auflistung des derzeitigen Angebotes.

Zum Service der GGB gehört unter anderem, dass die Mitarbeiter Sie gern über die Fördermöglichkeiten informieren und bei der Antragstellung behilflich sind. Der Service der GGB besteht auch aus der Vermittlung von Kontakten zu Genehmigungsbehörden und Informationsquellen sowie der Koordination der Bau- und sonstigen Genehmigungen. All diese Leistungen werden kostenfrei erbracht.

Nicht errichtbare Betriebe

Nach den Bebauungsplänen dürfen folgende Betriebe nicht errichtet und betrieben werden:

  • Unfallwagenhandel, Schrottlager- und Abwrackplätze,
  • Vergnügungsstätten aller Art, Bordelle, bordellartige Betriebe und Sexshops
  • Einzelhandel mit bestimmten Sortimenten (Lebensmittel, Bekleidung, Schuhe, etc.).

Auch sind bestimmte Einzelhandelsgeschäfte nach dem Bebauungsplan nicht zulässig.

Übersicht Baubschnitte Gewerbepark Bad Bentheim-Gildehaus

Übersicht Bauabschnitte Gewerbepark Bad Bentheim-Gildehaus

So erreichen Sie uns

Interessenten für einen Grundstücksankauf können sich gerne mit Herrn Wolters oder Herrn Steinkamp in Verbindung setzen.

Gewerbegebiete – Das könnte Sie auch interessieren